• Schifferstraße 51-55, 27568 Bremerhaven
  • +49 - 471-4 30 13
  • Facebook

„Das kann man mit Geld nicht kaufen“

von Elizabeth

Irmgard Koenen-Meyer war zu Gast beim Bürgerfest im Schloss Bellevue

Als Irmgard Koenen-Meyer den großen weißen Umschlag vom Bundespräsidialamt aus ihrem Briefkasten holte, fiel sie erst einmal aus allen Wolken. Darin enthalten: Eine Einladung zum Bürgerfest im Park vom Schloss Bellevue. „Ich wusste von nichts“, sagt die 71-Jährige. Erst nach einem Anruf bei Seemannspastor Werner Gerke erfuhr sie, dass sie für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit bei der Seemannsmission von den Hauptamtlichen vorgeschlagen worden war. „Ich habe mich wahnsinnig gefreut“, sagt Koenen-Meyer.

Am 7. September dankte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeyer im Park von Schloss Bellevue rund 4 000 Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland, die mit Mut und Entschlossenheit gesellschaftliche Herausforderungen angehen und sich für andere Menschen einsetzen. Zur Idee des Bürgerfestes gehört es, dass zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen Einblicke in ihre ehrenamtliche und gemeinwohlorientierte Arbeit geben. Zur Begegnung luden Italien und Sachsen ein, die sich in diesem Jahr als besondere Gäste auf dem Bürgerfest präsentierten.

Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Gäste ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gesprächen und Schlossrundgängen. Ein Höhepunkt des Abends für Koenen-Meyer war der Auftritt der Big Band der Bundeswehr. Aber noch viel wichtiger für die Ehrenamtliche: „Die Menschen dort haben mich beeindruckt. Der Umgang miteinander – respektvoll und offen, das hat mir sehr imponiert.“

Die 71-Jährige arbeitet seit elf Jahren bis zu fünf Stunden wöchentlich ehrenamtlich im Seemannsclub Welcome. Die Begeisterung über das Bürgerfest in Berlin schwingt beim Erzählen in ihrer Stimme noch kräftig mit: „Die Seemannsmission hat mir damit eine große Freude gemacht. So ein Erlebnis hat man nur einmal im Leben. Das kann man mit Geld nicht kaufen.“

Zurück